Die religiöse Erziehung

Wir wollen die christliche Botschaft nicht primär lehren, sondern leben. Das bedeutet für uns an Glauben lernen durch Beziehungen, Personen und durch Symbole.


Feste und Feiern des Kindergartens (Ostern, Erntedank, St. Martin, Nikolaus, Weihnachten) sind für die Kinder Orientierung, an dessen Riten alle Sinne beteiligt sind. Sie berühren die Emotionen, lösen Phantasie und Kreativität aus.

 

Sie unterstützen zweckfreies Handeln und das wichtige Erleben von Gemeinschaft. Auf kindgerechte Art erfahren Kinder durch das Erzählen von Geschichten, Bild- und Bilderbuchbetrachtung, Singen, Beten, feiern von Wortgottesdiensten….etwas von unserem Glauben. Sie lernen unsere Kirche kennen und kommen regelmäßig mit unserem Pastor Thomas Frings und dem Pastoralreferenten Daniel Drescher in Kontakt. So wachsen die Kinder mit Selbstverständnis in die Gemeinde.

Religiöse Erlebnisse und Erfahrungen begleiten uns durch das gesamte Kindergartenjahr und sind im Alltag integriert. Dabei ist es uns ein Anliegen, andere Religionen situativ einzu-beziehen. Pfarrer Frings und der Kindergarten bieten religiös thematische Elternabende an, zum Beispiel eine Kirchenführung der besonderen Art, die erst mit den Eltern abends und später mit den Vorschulkindern durchgeführt wurde.