Die Bildungsdokumentation

Die Erzieherinnen erstellen von jedem Kind eine sogenannte Bildungsdokumentation. Sie soll darlegen, wie sich das einzelne Kind in den 3 Jahren hier im Kindergarten entwickelt hat.

 

  • Welche Fähigkeiten, Interessen und Neigungen hat das Kind?
  • Wenn ein Kind Schwierigkeiten in einem Bereich hatte, wie sind wir damit umgegangen?
  • Was hat dem Kind gut getan, was vielleicht weniger gut?

 

Die Bildungsdokumentation enthält viele Beobachtungen und ausführliche Entwicklungsberichte. Wir arbeiten außerdem viel mit Fotos, die ebenfalls das Tun des Kindes dokumentieren.

 

Zum einen ist diese Dokumentation ein wesentlicher Bestandteil der pädagogischen Arbeit, die durch intensive Beobachtungen und den Austausch im Gruppenteam erweitert wird. Zum anderen bekommen die Eltern die gesamte Dokumentation am Ende der Kindergartenzeit ausgehändigt. Eltern können dann selbst entscheiden, ob sie diese als Andenken und Erinnerung an die Kindergartenzeit sehen, sie mit dem kindlichen Verhalten zu Hause vergleichen und/oder die Dokumentation der künftigen Grundschullehrerin vorlegen, damit sie das Kind besser kennenlernt und versteht.